Letzter aktueller Elternbrief für alle

Neunkirchen, 26.05.2020

Liebe Eltern,

endlich ist es soweit:

  • Ab Donnerstag, dem 28.05.2020, dürfen alle Vorschulkinder wieder in unsere Einrichtung. Diese Kinder werden dann in ihren jeweiligen Gruppen betreut. Bisher hatten wir drei Notgruppen, ab Donnerstag werden die Kinder dann wieder in allen vier Gruppen betreut. Somit ähnelt die Gruppenzusammensetzung ein wenig mehr den Gruppen vor der Notbetreuung. In der Zeit bis zum 08.06. werden die Betreuungszeiten von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr sein. Nachmittags werden die Kindergruppen ab spätestens 15:00 Uhr zusammengelegt. Personell ist es uns derzeit nicht möglich, die Zeit von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr komplett getrennt darzustellen.
  • Daher bitten wir alle, bei denen es nicht unbedingt erforderlich ist, ihre Kinder schon bis 14:30 Uhr abzuholen. Insbesondere auch im Hinblick auf die Tatsache, dass ab dem 08.06. für alle Kinder nur ein eingeschränkter Betreuungsumfang angeboten werden kann und es somit zu einer Reduzierung der Betreuungszeit kommt, sollte dies bei ihren Planungen Berücksichtigung finden.
  • Mit den Vorschulkindern werden wir in den kommenden Wochen auf jeden Fall die Schultüten basteln und zumindest eine kleine Feier zur Übergabe vorbereiten. Auch mit unserem LuKi-Projekt wird es ein wenig, wenn auch virtuell unterstützt, weitergehen. Davon werden die Kinder dann bestimmt erzählen. Viele andere Aktionen müssen leider aufgrund der Situation ausfallen. Möglich ist noch, wenn Sie einverstanden sind, dass die Kinder in Zweiergruppen bei Katja Frahm an einer letzten Fußmassage zum Abschied teilnehmen. Beachten Sie dazu den beigefügten Brief von Katja Frahm.
  • Ab Montag, dem 08.06.2020, dürfen alle Kinder wieder in unsere Einrichtung.

Ab diesem Datum haben wieder alle Kinder einen Anspruch auf den Besuch der Einrichtung im eingeschränktem Regelbetrieb. Dies bedeutet, dass es nun keine Notbetreuung oder erweiterte Notbetreuung für einzelne Kindergruppen gibt, bei denen Eltern besondere Bedarfe oder Tätigkeiten nachweisen, sondern dass nun alle Kinder Anspruch haben… Allerdings handelt es sich hierbei um ein sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht eingeschränktes Angebot.

Laut Erlass wird nun jedes Kind 10 Stunden pro Woche weniger betreut, das heißt

    • Kinder, für die bisher 35 Stunden gebucht waren, können nur noch 25 Stunden und
    • Kinder, für die bisher 45 Stunden gebucht waren, können nur noch 35 Stunden in Anspruch nehmen.

In unserer Einrichtung werden somit Kinder mit „35 Stunden“ bis 12:30 Uhr betreut. Sie nehmen am Mittagessen um 12:00 Uhr teil und werden danach abgeholt. Kinder mit „45 Stunden“ werden spätestens um 14:30 Uhr abgeholt. Wir wissen, dass damit nicht alle Betreuungsbedarfe, insbesondere von berufstätigen Eltern vollumfänglich erfüllt werden können, aber zumindest hat nun jedes Kind wieder eine Chance auf ein wenig Normalität.

Höhere Betreuungsumfänge können wir zum einen aufgrund des entsprechenden Erlasses zum eingeschränkten Regelbetrieb, aber auch aufgrund unserer Personalressourcen tatsächlich nicht anbieten. Derzeit sind einige Mitarbeiterinnen aufgrund von Grunderkrankungen als Risikopatienten nicht im Dienst. Hier können wir noch nicht voraussagen, wann diese wieder zur Verfügung stehen. Außerdem wird Daniela Heuser uns in der nächsten Zeit nicht unterstützen können, hier gibt es zwei wirklich schöne Ereignisse in diesen verwirrenden Zeiten zu berichten. Zum einen hat sie geheiratet und heißt nun Daniela Forster, zum anderen ist sie schwanger und fällt damit sofort aus der Betreuung aus. Im Rahmen der Personalgewinnung konnten wir nun mittlerweile schon zwei neue Kolleginnen gewinnen. In der Mäusegruppe wird ab dem 02. Juni Anika Hinz als zweite Fachkraft beginnen, Chiara Smolka übernimmt dort die Gruppenleitung. Spätestens im September wird uns eine weitere Erzieherin mit langjähriger Erfahrung, Anke Mengede, als gruppenübergreifende Kraft unterstützen. Im Augenblick sind wir aber auch noch auf der Suche nach einer weiteren Erzieherin in Vollzeit für die vakante Stelle in der Pinguingruppe. Hier hoffen wir, dass diese Stelle bis zum 01. September besetzt werden kann.

Wie organisieren wir die eingeschränkte Regelbetreuung?

  • Kinder können zwischen 07:00 Uhr und 09:00 Uhr gebracht werden. Bitte nutzen Sie die Klingel an der Tür, damit wir Ihr Kind in die Gruppe bringen (Ausnahme: 1. Tag nach langer Abwesenheit dürfen Kinder von einem Elternteil bis zur Garderobe gebracht werden).
  •  Spatzenkinder“ gehen mit ihren Eltern am Eingang der Spatzengarderobe in die Einrichtung und werden nachdem sie ihre Hausschuhe angezogen haben an der Gruppentür abgegeben.
  • Vor dem Eingangsbereich liegt jeden Tag eine Liste, in welcher Sie bitte eintragen, wann Sie hier sind. Dies dient der Nachverfolgung von Infektionsketten, sollte doch eine Infektion auftreten. Die Listen werden täglich abgeheftet und dann nach vier Wochen vernichtet.
  • Sollten Sie unsere Einrichtung betreten, so desinfizieren Sie sich bitte im Eingang die Hände oder nutzen Sie das Waschbecken in der Gästetoilette am Eingang. Mund-Nase-Schutz ist für Besucher im Haus verpflichtend.
  • Kinder waschen sich als erstes in der Gruppe die Hände, dabei werden sie von einer Erzieherin begleitet. Im Tagesverlauf wird ebenso auf eine gute Handhygiene bei den Kindern geachtet.
  • Zu den Abholzeiten klingeln Sie an der Haupteingangstür. Ihr Kind wird dann zur Tür gebracht.
  • Auf dem Hof der Einrichtung achten Sie bitte auf die Abstandsregeln zu anderen Eltern, Mund-Nase-Schutz sollte da selbstverständlich sein.
  • Die Kinder werden in den nächsten Wochen dann tatsächlich nur in ihrer Gruppe und den angrenzenden Nebenräumen betreut. Turnhalle und Raumhaus fallen leider in dieser Zeit aus. Auch auf dem Außengelände werden wir auf eine Trennung der Kinder achten und rotierend die verschiedenen Bereiche nutzen, um zu gewährleisten, dass die verschiedenen Kindergruppen, soweit wie möglich, keinen direkten Kontakt zueinander haben.
  •  Alle Kinder (35- und 45-Stunden-Kinder) können am Mittagessen teilnehmen. Ab Juni wird auch das Verpflegungsgeldes, welches für April und Mai ausgesetzt wurde, wieder eingezogen werden.
  • Schlafen wird in dieser Zeit nur für die Kinder (45-Stunden) der Spatzengruppe angeboten werden.
  • Die eingeschränkte Regelbetreuung wird nach derzeitigem Stand bis Ende August andauern. Mitte August sollen für September neue Regelungen veröffentlicht werden.

Und was gibt es sonst noch? …

  • Wenn der reduzierte Betreuungsumfang nicht ausreicht und es sich um besondere Härtefälle handelt, sprechen Sie uns an. In besonderen Fällen kann Kontakt mit dem örtlich zuständigen Jugendamt aufgenommen und eine Lösung gesucht werden.
  • Elternabende und Elternveranstaltungen fallen in den kommenden Wochen weitgehend aus.
  • Der für kommenden Dienstag geplante Betriebsausflug fällt aus. Die Einrichtung ist geöffnet.
  • Die geplanten Schließzeiten in den Sommerferien werden aufrechterhalten, dass heißt unsere Einrichtung ist vom 17.07.2020 bis zum 10.08.2020 geschlossen.
  •  Land und Kommunen erlassen Eltern die Hälfte der Elternbeiträge für Juni und Juli.
  • Erziehungsberatung mit Frau Sensenschmidt: Frau Sensenschmidt bietet am kommenden Mittwoch, 04.06.2020, ab 09:00 Uhr Beratung hier vor Ort unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen an. Bei Bedarf melden Sie sich bitte vorher bei mir an. Möglich ist aber auch eine telefonische Beratung. Zur Vereinbarung eines Telefontermines melden Sie sich bei der Erziehungsberatungsstelle unter 02241 132710 an.
  • Elternabend für die Eltern von Kindern, die neu unsere Einrichtung besuchen

    • Der Abend ist auf den 17. Juni verschoben worden.
    • Eltern, die bereits ein Kind in der Einrichtung haben, sollten nicht kommen.
    • Der Abend wird aufgrund der Hygienevorschriften ausschließlich für neue Eltern geplant und wird nur in kleiner Runde stattfinden.
    • Erstgespräche werden mit allen Eltern von neuen Kindern telefonisch abgestimmt.
    • Eingewöhnung und Schnuppertage der neuen Kinder wird, anders als in den vergangenen Jahren, erst nach den Sommerferien beginnen.

… Das waren nun viele Infos. Die gesetzlichen Grundlagen dafür finden Sie in den Bestimmungen des Landes NRW zum Infektionsschutz und zur in der Coronabetreuungsverordnung auf unserer Homepage.

Schön finden wir die augenblickliche Situation sicher alle nicht, aber wir versuchen, bestmöglich damit umzugehen und hoffen, dass es auch in den kommenden Wochen und Monaten nicht zu einem Ausbruch der Infektion mit COVID-19 in unserem Umfeld kommt.

 

In diesem Sinne herzliche Grüße und BLEIBEN SIE GESUND

 

Gisela Lenzgen und das Team Seelkirchen

 

PS: Aktuelle offizielle Informationen finden Sie auch immer auf unserer Homepage. Gerne können Sie uns auch anrufen oder per Mail kontaktieren, sollten Fragen auftauchen. Wir freuen uns über Rückmeldungen ...

 

 

 

 

Elternbrief zur Gesundheitsförderung

Da wir ein zertifizierte gesundheitsfördernde Einrichtung sind, bitte wir Sie auch unseren Elternbrief zu diesem Thema zu beachten. Sie finden ihn in unserem Konzept unter Punkt 8 Gesundheitskonzept, 8.3 interner LinkElternbrief ...

nach oben