Letzter aktueller Elternbrief für alle

Neunkirchen, 07.01.2021

Liebe Eltern,

wie Sie bereits aus der Presse erfahren konnten, ändert sich ab Montag, dem 11.01.2021, wieder etwas in den Vorgaben des Ministeriums bezüglich der Betreuung in Kindertageseinrichtungen während der Corona-Pandemie.

Nun haben wir die entsprechenden Bestimmungen schriftlich.

Ø  Es gibt einen eingeschränkten Betrieb, mit dem dringenden Appell, dass Eltern ihre Kinder, wann immer es möglich ist, selbst betreuen.

Ø  Gruppen werden nur noch getrennt betreut, nicht mehr in Randzeiten zusammengelegt.

Ø  Erzieherinnen wechseln, wenn möglich, keine Gruppen.

Ø  Jedes Kind hat insgesamt 10 Stunden weniger Anspruch auf Betreuung als im Regelfall. D.h. Kinder mit 35 Stunden Betreuungszeit müssen um 12:30 Uhr geholt werden und Kinder mit 45 Stunden müssen bis 14:30 Uhr geholt werden. Nur so kann die Betreuung der Kinder in den einzelnen Gruppen ohne Überschneidung gewährleistet werden.

Ø  Es gibt einen Appell an die Eltern, Kinder nur dann in die Einrichtung zu bringen, wenn die Betreuung anders nicht sichergestellt werden kann.

Alle weiteren Informationen finden Sie in den beigefügten Briefen des Ministeriums.

  1. DownloadElternbrief des Ministers zum eingeschränkten Pandemiebetrieb
  2. DownloadOffizielle Information des Ministeriums zum eingeschränkten Pandemiebetrieb

Um besser planen zu können, bitten wir Sie, uns mitzuteilen, inwieweit Sie die Betreuung für Ihr Kind in Anspruch nehmen. Nutzen Sie dazu den Downloadbeigefügten Vordruck.

Insbesondere gelten weiterhin die Regeln, die sich in den vergangenen Monaten sehr gut eingespielt haben: 

Ø  Die Kinder werden an der Eingangstür sowohl morgens wie nachmittags übergeben. Eltern betreten in der Regel nicht die Einrichtung.

Ø  Kinder bleiben zuhause bei Fieber ab 38,0°C, trockenem Husten oder Störungen des Geschmacks- und Geruchssinns. Wenn es nur leichte Symptome sind und kein Arzt erforderlich ist, bleibt das Kind zuhause, bis es mindestens einen Tag fieberfrei und in gutem Allgemeinzustand ist. Fragen Sie sich zur Orientierung, ob das Kind, so wie es am Vortag war, in die Kita hätte gehen können, dann können sie es am folgenden Tag wiederbringen. Es ist kein Attest erforderlich. Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen ist, genauso wie leichter oder gelegentlicher Husten bzw. Halskratzen kein Ausschlussgrund. Bei allen stärkeren Krankheitssymptomen suchen Sie einen Arzt auf, der ggfs. über einen Test auf das Coronavirus entscheidet. Sollten Kinder im Laufe des Tages Krankheitszeichen entwickeln, rufen wir Sie umgehend an, damit das Kind abgeholt wird.

Ø  Elterngespräche finden, sofern möglich, per Telefon oder Videokonferenz statt, kurze Tür- und Angelgespräche beim Bringen oder Abholen auf dem Hof. Sollten Sie Bedarf haben, so sprechen Sie uns an.

Ø  (mindestens 1,50 m Abstand) H (Hygiene) A (mindestens Alltagsmaske oder FFP2) -Regeln gelten unter Erwachsenen der Einrichtung weiterhin.

Ø  Sollten Sie direkt von Corona betroffen sein, so geben Sie uns Bescheid.

Hinweisen möchten wir noch auf unseren online geplanten Elternabend zum Thema „Kindergarten plus“, der am 12.01. stattfinden sollte. Da nun auch dieses Projekt verschoben wird, werden wir zu diesem Elternabend zu einem späteren Zeitpunkt einladen.

 

Und nun liebe Grüße und BLEIBEN SIE GESUND

Gisela Lenzgen und das Team „Seelkirchen“

 

 

 

 

 

 

Elternbrief zur Gesundheitsförderung

Da wir ein zertifizierte gesundheitsfördernde Einrichtung sind, bitte wir Sie auch unseren Elternbrief zu diesem Thema zu beachten. Sie finden ihn in unserem Konzept unter Punkt 8 Gesundheitskonzept, 8.3 interner LinkElternbrief ...

nach oben