29.06.2020

Filmreife Eulen

Foto Rolf J. Möltgen

Seitdem wir im vergangenen Jahr immer wieder acht Waldohreulen  in den Bäumen unseres Außengeländes beobachten konnten, waren wir natürlich gespannt, ob diese Eulen in diesem Jahr wieder unsere Gäste sind. Und wirklich, ...

... Und wirklich, Mitte Mai wurden die ersten Eulen gesichtet. Insbesondere das Gewölle und andere Hinterlassenschaften zeigten uns, dass wieder Eulen da waren. Es waren vier Jungeulen mit flauschigen Daunenfedern und eine ältere Waldohreule, möglicherweise aus dem letzten Jahr. Immer wieder konnten die Kinder und auch die Erwachsenen sie beobachten (wir berichteten darüber). Mit unserer Kamera versuchten wir, die Eulen zu fotografieren und konnten auch einige wirklich schöne Aufnahmen machen.

Allerdings fanden unsere Eulen auch Anklang bei dem professionellen Fotografen Dieter Vollmer aus Windeck und letztendlich sogar bei dem bekannten Tierfilmer Rolf J. Möltgen aus Bonn. Letzter hat schon viele wunderbare Filme für verschiedene Tierdokumentationen im Fernsehen gedreht, wie zum Beispiel „Geheimnisvolle Hochseeoasen“, „Der Berg der Haie“, „Abenteuer Erde – Land der Talsperren NRW“, „Im Reich des Eisvogels …“ und viele andere, die in ARD, ZDF, WDR und RTL zusehen waren. Daher freute es uns besonders, dass Herr Möltgen Interesse an unseren Eulen hatte und mit seiner Frau an zwei Tagen Filmaufnahmen der Eulen gemacht hat. Leider machen sich die Eulen im Augenblick ein wenig rar und wir bekommen sie nicht mehr zu sehen, obwohl die Kinder täglich alle Bäume mit den Augen auf Eulen absuchen. Sollten wir sie wieder bei uns sichten, hätten wir die Chance, dass Herr Möltgen noch einmal Aufnahmen vom Verhalten der Waldohreulen drehen könnte.

Als Danke haben uns sowohl Herr Vollmer als auch Herr Möltgen wunderbare Aufnahmen zur Verfügung gestellt.

Bilderinterner LinkProfifotos

nach oben