07.06.2019

Was hören wir denn da?

Ein besonderer Vater-Aktionstag mit LuKi ...

Am Freitag vor Pfingsten waren nicht nur die Väter der Kindergartenkinder zu einem besonderen Vater-Aktionstag sondern auch Vertreter des Rhein-Sieg-Kreises, der Gemeinde, der Kreissparkasse, des LuKi-Teams und des Vorstandes der Elterninitiative eingeladen. Offiziell bekam die Tageseinrichtung für Kinder und Familienzentrum "Seelkirchen" im Rahmen ihrer Teilnahme am Projekt „Ludwig goes KiTa“ eine Vielzahl an verschiedenen Instrumente durch Herrn Strömich von der Kreissparkasse überreicht. Eingerahmt war die Veranstaltung durch eine Aufführung der Kinder, die dies unter Anleitung von Frau Wasner, der Leiterin der Musikschule Neunkirchen - Seelscheid geübt hatten. Im letzten halben Jahr hat sie sich mit den Kindern mit Beethoven beschäftigt, unter anderem auch mit Häusern zur Zeit Beethovens, in denen er gelebt hat. In den Häusern damals gab es zwar Küchen, aber noch keine Kühlschränke. Vorräte wurden im Keller gelagert, vor allem in Fässern z.B. Bier Wein, Sauerkraut und vieles mehr. Beethoven kam selten in den Keller, er saß meistens oben im ersten Stock an seinem Flügel und arbeitete. In den Keller schickte er nur seine Köchin. Auch wenn er oft bis zum frühen Morgen komponierte bekam er nicht mit, was öfters um Mitternacht im Keller während der Geisterstunde passiert ist. Die Kinder zeigten dies in einem Fässertanz, der zur Geisterstunde begann. Während im Keller die Fässer ihren Spaß beim Tanzen hatten, hat Beethoven gerade an seine Freundin Elise gedacht und war ganz vertieft in ein Stück, was er für sie komponierte. Die Vorschulkinder zeigten daraufhin ein Menuett zu der Melodie von „Für Elise“.

Herr Strömich, Regionaldirektor der KSK Neunkirchen, und Herr Land, Leiter des Kulturamtes des Rhein-Sieg-Kreises, nutzten anschließend die Gelegenheit die Instrumente offiziell zu überreichen und über das Projekt und die entsprechende Förderung der KSK und des Rhein-Sieg-Kreises zu berichten. Frau Schlich, Leiterin des Kreisjugendamtes, Herr Walravens, Leiter der Musikschule Troisdorf, Frau Sander, Bürgermeisterin und Herr Franken, Leiter des Familienamtes Neunkirchen – Seelscheid verfolgten interessiert die Aktion. Im Anschluss wurden aus dem Keller von Beethoven Mehl, Zucker und Kirschen geholt, und es gab für alle Beethovens Lieblingskuchen: Kirschkuchen.

Höhepunkt des Nachmittages war aber für Kinder und Väter eindeutig das Live-Mitmachkonzert des Holzbläserquartetts Ensemble Corréllatif. Auf spielerische und leichte Art nahmen die vier Musiker mit Fagott, Oboe, Klarinette und Flöte die Anwesenden mit in die Welt Beethovens. Besonders die Bedeutung der Geschwindigkeit in der Musik war ein Schwerpunkt dieses wunderbaren Kindermitmachkonzertes unter dem Motto "Mach mal Tempo, Ludwig!". Da wurde gesungen, geklatscht, gestampft und getanzt ... Und wie bei den Konzerten für „Große“ üblich, verlangten nach 45 Minuten auch die „Kleinen“ lautstark nach einer Zugabe. Dieser Vater-Aktionstag war zwar anders als Aktionstage, die bisher stattgefunden haben, wurde aber der Einladung „Was hören wir denn da?“ mit dem Hinweis auf ein besonderes Klangerlebnis gerecht. Beim „Nachklang“ mit den letzten Kuchenstücken wurde der Aktionstag sehr positiv gewürdigt, insbesondere, weil im Elementarbereich Kinder in der Phase der „Offenohrigkeit“ besonders gut erreicht werden können. Ein Grund dafür ist, dass noch keine musikalischen Vorlieben geschärft sind und die Kinder dadurch empfänglich für die musikalischen Welten von Beethoven sind.

Ein Dank geht an alle, die dieses Projekt zum 250. Geburtstages von Beethoven im Rahmen des BTHVN2020 möglich gemacht haben und es sowohl finanziell als auch ideell unterstützen.

interner LinkEindrücke

nach oben